Ss 2011

Moçambicando nach Mia Couto

 

Über das Stück
 
Dieses Semester laden die Quasilusos zu einer magischen Reise nach Mo-sambik. Reisen Sie mit und entdecken Sie dieses faszinierende Land durch die Worte des Schriftstellers Mia Couto, dessen Erzählungen die Vorlage für Moçambicando bilden.

Die Fahrt nach Mosambik ist lang und der Weg manchmal beschwerlich aber unser Machimbombo ist groß und es gibt für alle Platz. Werden auch alle die Grenze passieren dürfen? Auf der anderen Seite ist jedenfalls viel los. Zum Beispiel in der Bar von Munhava, wo Tio Filipão mit großer Begeisterung imaginäre Fussbalspiele verfolgt. Sein Sohn ist zunächst nicht in der Lage, seine Träume zu verstehen aber mit Hilfe des Vaters wird auch er die Macht der Phantasie entdecken.

Wir treffen die kleine Mariana, die von ihrem Vater ein besonderes Ge-schenk zum Geburtstag bekommen wird. Ihr Verehrer hat auch an sie ge-dacht und ihr ein Gedicht geschrieben aber da die Erwachsenen kein Ver-ständnis für seine sensible Seele haben, halten sie ihn für krank. Wird die Dorfhexe ihn heilen können?

In unsere Geschichte gibt es Glück aber leider auch Trauer. Um die bösen Geister zu vertreiben, das wissen alle, ist es am besten die Marrabenta zu tanzen. So ist die Welt wieder in Ordnung.

Auch wenn unsere Reise bald zu Ende geht, im Gepäck werden wir An-denken und in unseren Herzen neue Freunde mitnehmen. Wie man in Mosambik zum Abschied sagt estamos juntos, wir sind zusammen!



Mitwirkende

Schauspieler:
Valerie Brachmann
Terezinha Malaquias
Ephraim Rennert
Montgomery Rehse de Jesus
Sara Dias
Rui Galhós
Núbia Scharlach
Ana Clarisse Ricardo
Marta Vranas
Katharina Bachmann
Jolana Kodal
Anderson Magalhaes
Antonia Kellner
Inês Pinheiro

Plakatentwurf: Katharina Bachmann
Musik: Christiane Abele, Ephraim Rennert, Hendrik Johanemman, Leandro Rocha, Jan F. Kurth, Sara Dias
Assistenz: Jolana Kodal, Elisa Tavares, Cristiana Menezes
Regie: Leonora Lorena
 

Vorstellungen

22. und 23. Juli 2011 um 19.30 Uhr im Theatersaal der Alten Universität